fabrikado im Finale mit ZF und Festo

Der Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. würdigt jährlich ganzheitliche Ansätze zur Optimierung der Wertschöpfungskette, der durch seine effizienzsteigernde Wirkung Vorbildcharakter besitzt.


Für diese Auszeichnung, den BME-Award „Excellence in eSolutions“, wurden am 29. Januar 2018 drei Bewerber nominiert. Darunter auch unsere auf B2B ausgerichtete digitale Plattform fabrikado.com.

Stolz ist fabrikado insbesondere darauf, gemeinsam mit absoluten Weltmarktführern wie der Festo AG oder ZF Friedrichshafen auf der Nominierten-Liste zu stehen.

  • fabrikado GmbH, Balingen: „Digitalisierte Beschaffung mittels eines lieferantenunabhängigen Produktionsportals.“ Fabrikado.com bringt die digitale Kommunikation in die Metallkomponentenfertigung und vereinfacht damit den gesamten Beschaffungsprozess.
  • Festo AG & CO. KG, Esslingen: „Standard Price Book“
  • ZF Friedrichshafen AG: „Speed, Simplicity & Target Focus – Digitalisierung des ZF-Sourcing-Prozesses“

„Das ist schon etwas ganz Besonderes, in der Finalrunde für diese Auszeichnung zusammen mit Festo und ZF zu sein“, freut sich fabrikado-CEO Thomas Hoffmeister. Mit dem Preis würdigt der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) „innovative Leistungen von Unternehmen im Bereich elektronische Beschaffung (E-Procurement).

Prämiert werden Konzepte, die nachweislich signifikant zur Performancesteigerung des Einkaufs bzw. zur deutlichen Verbesserung des Unternehmensergebnisses geführt haben.“ Der Sieger wird offiziell im Rahmen der 9. BME-eLÖSUNGSTAGE am 13. März 2018 in Düsseldorf im Maritim Hotel bekanntgegeben.


Testen Sie fabrikado.com

Menü
Tracking