fabrikado sichert sich Beteiligung von SCHÄFER WERKE

Traditionelles Familienunternehmen trifft Startup: „Die strategische Allianz mit fabrikado ist für uns eine konsequente und logische Weiterentwicklung, um auch in Zukunft als innovatives Unternehmen erfolgreich zu bleiben“, erklärt Rainer Bröcher, Geschäftsführer der SCHÄFER WERKE.


Balingen, 24. Januar 2019. „Wir sind stolz, dass wir einen weltweit agierenden Metallverarbeitungskonzern von unserer Idee einer digitalen Produktion überzeugen konnten“, erklärt fabrikado CEO Thomas Hoffmeister nach Vertragsunterzeichnung. Seit 2016 ist das Balinger Startup am Markt und bietet seinen Kunden auf fabrikado.com eine Produktionsplattform, auf der sie innerhalb von Sekunden einen Preis und ein Lieferdatum für ihr gewünschtes Metall- oder Kunststoffteil erhalten.

Durch die Beteiligung der SCHÄFER WERKE kann das junge Unternehmen nun auf eine über 80-jährige Erfahrung in der Metallverarbeitung zurückgreifen und seine digitale Produktionsplattform durch weitere Technologien zur Sofortpreiskalkulation erweitern. „Eine gute Idee ist das eine. Diese erfolgreich zu machen, erfordert Mut und Vertrauen. Wir haben mit den SCHÄFER WERKEN nun einen Partner an unserer Seite, der uns finanziell und durch sein Knowhow unterstützt, den digitalen Einkaufsprozess weiter zu revolutionieren“, so Hoffmeister weiter.

fabrikado.com ist eine lieferantenunabhängige B2B-Internetplattform, die durch ihre Sofortkalkulation die Prozesse der Bestellung, Produktion und Lieferung von Metallbauteilen auf Kunden- und Lieferantenseite optimiert. Kundenbedarf und Lieferantenkapazitäten werden auf fabrikado.com online vernetzt. Durch dieses eigens entwickelte Lieferantensystem, das die Vernetzung von Bedarf und Kapazität gewährleistet, können kurzfristig freiwerdende Fertigungskapazitäten auf Lieferantenseite schnell und unkompliziert gefüllt werden.

Die nun eingegangene Partnerschaft bringt beide Unternehmen weiter voran: „Die strategische Allianz mit fabrikado ist für uns eine konsequente und logische Weiterentwicklung, um auch in Zukunft als innovatives Unternehmen erfolgreich zu bleiben“, erklärt Rainer Bröcher, Geschäftsführer der SCHÄFER WERKE.

Wie funktioniert fabrikado.com?

fabrikado.com ermöglicht dem Kunden die Beschaffung seines Wunschproduktes in nur wenigen Schritten: Er lädt das CAD-Modell eines Metall- oder Kunststoffteils in die Produktionsplattform, wählt sein gewünschtes Fertigungsverfahren und definiert Material und Stückzahl. Direkt im Anschluss werden ihm Lieferzeiten mit dazugehörenden Preisen vorgeschlagen, zu denen er bestellen kann. Bestätigt er den Auftrag, gibt fabrikado diesen an sein Netzwerk von auditierten Lieferanten weiter, die die Bestellung kalkulieren, anschließend annehmen und fertigen können. Durch dieses eigens entwickelte Lieferantensystem, das die Vernetzung von Bedarf und Kapazität gewährleistet, können kurzfristig freiwerdende Fertigungskapazitäten auf Lieferantenseite schnell und unkompliziert gefüllt werden. Mit der Integrationslösung fabrikado CONNECT wird der gesamte Prozess in vorhandene ERP-Systeme, wie etwa SAP, integriert. Dadurch können Angebote in wenigen Sekunden erstellt und Aufträge automatisch erteilt werden.

Über SCHÄFER WERKE

Die inhabergeführte Unternehmensgruppe mit Hauptsitz in Neunkirchen im Siegerland ist mit diversifizierten Geschäftsbereichen weltweit tätig: EMW Stahl-Service-Center, Lochbleche, Standard- und Sonderbehälter aus Edelstahl, Einrichtung für Rechenzentrum, Werkstatt und Betrieb. Alle Bereiche arbeiten auf der gemeinsamen Grundlage hochwertigen Stahlfeinblechs, dessen Verarbeitung zu den Kernkompetenzen des Unternehmens gehört.

Mehr über SCHÄFER WERKE

Menü
Tracking